Photovoltaikanlage Volksschule

Gemeinsam mit Bauamtsleiter Karl Hörl präsentierte Bürgermeister Hans Schweigkofler am Mittwoch, den 31.08.2011 im Rahmen einer Pressekonferenz die neue Photovoltaik-Anlage für das Schuldach.
Ein langer Wunsch wird nun Wirklichkeit, denn mit dieser nachhaltigen Energieversorgung ist es gelungen, die Volksschule und den Kindergarten fast komplett energieautark werden zu lassen.
Und Oberndorf nimmt im Bezirk Kitzbühel wieder eine Vorreiterstellung ein, denn es gibt im ganzen Bezirk noch kein Öffentliches Gebäude, das mit Sonnenergie versorgt wird.
Die Anlage am Schuldach besteht aus 214 Modulen auf einer Fläche von ca. 350 m2;. Rund EUR 145.000 investiert man für die Anlage, durch die rund 45.000 Kilowattstunden Anlage gewonnen werden - das entspricht etwa dem jährlichen Energieverbrauch von 11 (!!!) Einfamilienhäuser.

Und damit auch den Kindern die Nachhaltigkeit nähergebracht wird, wird ein Display installiert, auf dem Kids alle Daten mitverfolgen können.


Auszug Tiroler Tageszeitung vom 01.09.11 - Seite 1


Auszug Tiroler Tageszeitung vom 01.09.11 - Seite 2


(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken